Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2011

Rocky Votolato in SWC

Harmonische Gitarrenklänge und angenehme Stimmlagen durften von all denen erwartet werden, die sich am 27. Juli auf den Weg in die Schweinfurter Disharmonie machten. Der Amerikanische Folksänger Rocky Votolato gab sein erstes Konzert in der unterfränkischen Stadt und wurde dabei vom befreundeten Lokalmatador Senore Matze Rossi unterstützt. Zwei Männer, die noch einiges mehr verbindet, als die Tatsache, dass sie in der Regel nur mit Gitarre und Mundharmonika auf der Bühne stehen. Beide sind sie Kinder der Siebziger, spielten einmal in einer Punkband (Waxwing/Tagtraum), haben mittlerweile neben Frau und eigenen Kinder auch die Lust wieder lautere Musik zu spielen. (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Also, nochmal von Anfang an: Bevor XOXO „das Licht der Welt erblickte“, habe ich mich, ehrlich gesagt, nicht allzu viel mit Casper beschäftigt, denn Rap-Musik ist eigentlich seit einigen Jahren schon nicht mehr mein Ding. Das Phänomen „Zu viele Scheißbands – zu viel Hype“ machte es dann auch nicht leichter sich freiwillig damit auseinanderzusetzen und anzufreunden, aber, wie sagt man so schön: „Ausnahmen bestätigen die Regel“. Und es war bestimmt Schicksal, als ich bei mir noch einen Amazon-Gutschein rumflattern sah. Schließlich wurde das Album vorwiegend durch den Massenzwang bestellt. Lange Rede, kurzer Sinn:  Im Endeffekt , vielleicht ein bisschen anders als bei Arabells Review, hat mich das Album von Anfang an umgeblasen, ich höre seit der Veröffentlichung kaum noch etwas anderes und bin von mir selbst überrascht. (mehr …)

Read Full Post »

Casper - XOXOSeit Monaten stieß man im Internet und in Magazinen immer wieder auf den Namen „Casper“. Und immer wieder wurde er mit dem Begriff „XOXO“ in Verbindung gebracht. Auf Youtube und TapeTV erschienen immer mehr neue Songs und man sprach von etwas ganz Großem! Tomte-Sänger Thees Uhlmann kündigte an, dass man „XOXO“ noch in Jahren neben „L’etat et moi“ von Blumfeld, „K.O.O.K.“ von Tocotronic, „Monacharchie und Alltag“ von den Fehlfarben stehen sehen würde… Eine hoch gegriffene Ansage! Seit Freitag ist Caspers neues Album nun käuflich zu erwerben und jedem steht es offen, sich seine Meinung dazu zu bilden. (mehr …)

Read Full Post »

Turbostaat @ Häll, HeidelbergDas Heidelberger Häll wirkt auf den ersten Blick wie eine gemütliche Gaststätte mit Tischkicker und angrenzendem Biergarten. Als ich es betrete, fällt mir sofort die gar winzige Bühne auf der rechten Seite des relativ kleinen Raumes auf. Sie ist maximal fünf Meter breit und drei Meter tief und je voller der Laden wird, desto mehr wird klar, dass dies nur ein unglaublich enges und heißes Konzert werden kann. (mehr …)

Read Full Post »