Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2012

Die Toten Hosen Unplugged in Düsseldorf - Foto: Arabell WalterNeun Stunden Zugfahrt, ein Zwischenaufhalt in Köln und eine Irrfahrt durch Düsseldorf, dann war es soweit:  Endlich auf dem Parkplatz direkt unterhalb der Tonhalle am Rheinufer! Da noch genügend Zeit war, stimmten wir uns gemeinsam ein und trafen direkt vor der Tonhalle nochmal auf weitere Gesichter – es waren doch mehr, als man zuvor erwartet hätte. Nahezu jeder war gekommen – egal, ob mit oder ohne Karte. Hauptsache man sah sich wieder! (mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Die Toten Hosen unplugged im Wiener Burgtheater - Foto: Alex DupontDie Toten Hosen unplugged im Wiener Burgtheater – ein Ereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Da nimmt man schon einmal einen Tag nach Abitur-Bekanntgabe eine Zugfahrt von mehreren Stunden, sowie Temperaturen am Rande des Kreislaufzusammenbruchs in Kauf. Und wenn es schon einmal ins Theater geht, kommt man ausnahmsweise auch mal im Kleid zur Veranstaltung… (mehr …)

Read Full Post »

Das schwedische Hultsfred Festival ging 2010 in Konkurs und wurde dann 2011 vom deutsche Veranstalter FKP Scorpio übernommen. Im selben Jahr rückte die Neuauflage mit hohem Verlust für den Veranstalter nach – der Name hatte deutlich gelitten. In diesem Jahr folgte nun vom 14. bis 16. Juni 2012 der zweite Versuch, und aufgrund eines super Line-Ups sollte nun auch ich dabei sein. (mehr …)

Read Full Post »

Kid Kopphausen – so klingt das, wenn Gisbert zu Knyphausen und Nils Koppruch eine Band gründen. Derzeit wird an neuen Aufnahmen gearbeitet, sodass wir im Spätsommer/Frühherbst mit ihrem ersten Album „I“ rechnen können. Das Quintett wird, neben den Namensgebern, mit Marcus Schneider (Gitarre), Felix Weigt (Cello, Bass, Tasten) und Alex Jezdinsky (Schlagzeug) besetzt. (mehr …)

Read Full Post »

Im April waren Findus auf Tour und machten dabei auch in Münster halt. Ich konnte mich vor dem Konzert am 20.04. im Amp noch mit Sänger Lueam bei einer Tasse Kaffee im doch sehr urigen Backstageraum unterhalten, welcher eher wie eine puschelige Abstellkammer aussieht. Da Technik aber manchmal einfach ein großes Arschloch ist, klappte nicht alles ganz so wie wir es wollten. Mit großer Verspätung, aber besser als gar nicht, gibt’s hier jetzt das Interview nachzulesen. (mehr …)

Read Full Post »