Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Dave Hause’

The Aquabats! at Groezrock 13 - Foto: Arabell WalterDa wir lediglich einen Fotopass erhalten hatten und dieser auch nicht für den Graben galt, hab ich letztes Wochenende mein Bestes gegeben und ein paar Fotos aus der Menge heraus geschossen. Alles Bands hab‘ ich natürlich nicht erwischt, aber am Samstag waren es immerhin: Joey Cape,  A Wilhelm Scream, Samiam, Pulleys, The Aquabats!, Frank Turner & The Sleeping Souls, Dave Hause, Turbonegro, And You Will Know Us By The Trail Of Dead & Rise Against! (mehr …)

Read Full Post »

LIVE LIVE LIVEEs hat eine Weile gedauert, bis das Jahr 2013 erahnen ließ, dass es massenweise Konzerte geben würde, die man sich unbedingt ansehenund auf keinen Fall verpassen sollte. Wir haben versucht, die wichtigstens Touren und Daten noch einmal zusammenzufassen und euch Gründe zu geben, warum ihr genau diese Konzerte besuchen solltet! (mehr …)

Read Full Post »

Ein wirklich großartiger Musiker fand wieder einmal den Weg nach Berlin.
Zum ersten Mal live gesehen, haben wir Dave Hause letztes Jahr im Oktober. Da stand der Sänger der amerikanischen Band ‚The Loved Ones‘ zusammen mit seinen liebsten Akustikfreunden im Rahmen der ‚Revival Tour 2011‘ auf der Bühne des Postbahnhofs.
Chuck Ragan, Iniator der großartigen Revivalkonzerte, war auch bei dem nächsten Berlin Auftritt von Dave Hause wieder mit dabei. Gemeinsam mit Laura Jane Grace, damals noch Tom Gabel, spielten sie ein gemeinsames Akustik-Set ihm Rahmen des Monsterbash-Festivals.
Der Columbia-Club platze damals aus allen Nähten und man konnte sich froh und glücklich schätzen wenn man einen Platz fand und diese Show erleben durfte. (mehr …)

Read Full Post »

LIVE LIVE LIVEZur Zeit ist in der Musikwelt einiges los und die Neuigkeiten, die uns Tag für Tag erreichen, verkünden es laut: Das wird ein verdammt gutes Konzertjahr. Gerade das Frühjahr hat es bereits in sich, weswegen wir noch einmal die wichtigsten Acts für euch zusammen gefasst! (mehr …)

Read Full Post »

What a day! Anders kann man es nicht sagen, denn dieser Tag wird wohl in meinem Gedächtnis verankert bleiben. Der 06.10. fing schon super an, als wir vor dem eigentlichen Highlight des Abends nochmal im Ramones Museum vorbeischauten, wo John Niven mit Nagel ein weiteres mal das Buch „Gott bewahre“ in Berlin vorstellen sollte. Es wurde natürlich daran gedacht pünktlich Schluss zu machen, da neben uns auch noch viele andere das Projekt rund um Chuck Ragan nicht verpassen wollten. Nach ein paar Bierchen zusammen, sah man nur noch, wie sich die „VIP’s“ (John Niven, Nagel und auch Bela B.) nach Ende der Vorstellung in ein Taxi schwingten – wir nutzten dagegen die S-Bahn in Richtung Ostbahnhof. (mehr …)

Read Full Post »